jace-grandinetti-110741

Goede Dag, AMSTERDAM!

Goede Dag!

–  eine Begrüßung die du so gut wie immer hören wirst, wenn du einen der kleinen Läden in Amsterdam betrittst.

Die Hauptstadt der Niederlande liegt direkt am Meer und gehört damit schon definitiv zu meinen Lieblingsstädten. Leider hat Amsterdam keinen so guten Ruf, der Kiffer und des Rotlichtbezirks wegen. Doch wer sich ein bisschen nach den schönen Plätzen und Geheimnissen Amsterdams auf die Suche macht, wird schneller fündig als er denkt. Ich zeige euch ein paar Dinge, die man nicht in jedem Reiseleiter finden kann. Garantiert!

DSC03938 DSC03893

Wohin du deine besten Freundinnen zum Essen entführen kannst:

Cafè Noorderlicht

Mit der kostenlosen Fähre kommst du ganz leicht zum Ufer, das gegenüber dem Bahnhof Amsterdam Centraal liegt. 10 Minuten dauert die Fahrt und manchmal kommt man da auch  schon mal einem großen Kreuzfahrtschiff entgegen. Dort angekommen, sind es noch 3 Minuten Gehzeit bis zum Cafè. Von draußen sieht es wie ein riesiges Gewächshaus aus. Doch der erste Eindruck trügt. Mit Bänken und Tischen direkt am Meer, lädt es zum verweilen und lecker essen ein. An manchen Tagen sorgen Life Bands für die richtige Stimmung. Auch das Essen ist spezial. Selbst gemachte Säfte und Eistee, Antipasti auf Holzbrettern serviert und super leckere Kuchen versüßen einem den Tag. Eet smakelijk! – Guten Appetit

alisa-anton-189966

Wo du das coolste Eis der Stadt kriegst:

Der Magnum Pleasure Store in der Leidsestraat 79 lässt jedes Herz schmelzen. Was daran so besonders ist? – Naja, kannst du jeden Tag dein eigenes Custom Made Magnum zusammenstellen?
Du bekommst ein „nacktes“ Magnum und kannst es in weißer, dunkler und Milchschokolade baden. Dann kannst du zwischen 22 Sorten von Toppings wählen. Von Rosenblättern bis Browniestücken. Der Himmel auf Erden!

Wo shoppt man am Besten?

Hunderte von Shops nacheinander. Alles was ein Herz begehrt findest du in der Kalverstraat und der Leidsestraat. Die zwei Straßen kreuzen sich dann am großen Hauptplatz, auf dem sich so mancher Straßenkünstler sein Geld verdient. Für den etwas schickeren Bummel durch Amsterdam empfehle ich die P.C. Hoofdstraat. Chanel grüßt hier Luis Vuitton. Auch wenn man nichts kaufen und nur schauen will, ist diese Straße ein kleines Schmuckstück. Die Negen Straatjes“ (Neun kleine Straßen) sind dagegen etwas ganz spezielles. Die kleinen Straßen führen entlang der Kanäle und lassen für jeden etwas übrig. Mit kleinen Trödelläden, Cafès und Kunstgalerien sind sie das perfekte Ziel für einen Tag an dem man einfach nur schlendern und genießen will.

DSC04010 DSC03891

Wo du mit Käse-Liebhabern hingehst:

Holland macht nicht nur guten Käse, sondern ist auch weltbekannt dafür. Den einfachen Gauda kriegst du überall zu kaufen. Doch damit nicht genug. Die Niederländer haben es sich zur Aufgabe gemacht, die skurrilsten und leckersten Käsesorten zu zaubern und damit unseren Gaumen zu überraschen. In den zuvor genannten Einkaufsstraßen sind ein paar dieser Geschäfte zu finden. Dort kann man sich durch jeden Käse durchkosten und das ganz gratis. Mich, als jemand der Käse zum fressen gern hat, hätten sie beinahe nicht mehr aus dem Geschäft herausbekommen. Kokos, Lavendel, Pesto, Kräuter und noch vieles mehr.

DSC03951

Wo du für den letzten Drink hingehen solltest:

Eine der ältesten Bars in Amsterdam ist Wynand Fockink. Ja und das ist wirklich der Name. Die Bar trägt den Namen eines der bedeutendsten Spirituosenhersteller der Niederlande. Die eigentliche Bar liegt neben dem Haupthaus im Zentrum Amsterdams. Hier bieten sie einem nicht nur was zum sehen sondern auch zum Schmecken. 100 Sorten von Likören und Geschmäckern. Als ich zum ersten Mal dort war habe ich mal Apple Pie probiert und er schmeckte einfach köstlich. Es beginnt mit Blackberry, Gingerbread, Hazelnut Praline, Peach oder Zimt-Likör und endet bei skurilen Namen wie Bride’s Tears-Likör oder Don’t forget me-Likör. Und bist heute habe ich keine Ahnung wie die alle schmecken. Es gibt allerdings ein bestimmtes Ritual, wie man sich seinen Likör an der Bar abholen muss. Mehr werde ich aber nicht verraten – das musst du schon selbst ausprobieren!

jez-timms-128933

Tips:

  • Am Abend würde ich es nicht empfehlen, alleine in unbekannten Bezirken spazieren zu gehen.
  • Gut aufpassen, wohin man sich verläuft (man landet schneller im Rotlichtbezirk als man glaubt)
  • Aufpassen bei Dingen, die einem auf der Straße angeboten wird (Drogen, Alkohol,…)
  • Immer gut auf die Wertgegenstände achten (spezial abends)
  • Nicht auf den Hauptplätzen essen und trinken (in den Seitenstraßen ist das Essen meistens besser und viel billiger!)
  • Nicht mit 100€ Scheinen herumlaufen (hier ist wechseln angesagt. Die meisten Geschäfte nehmen keine 100€ an.)

Amsterdam ist einfach wunderschön. Für jeden einzelnen hat es etwas zu bieten. Für die Museumgänger ist es das Rijksmuseum oder das Anne-Frank Museum, für die anderen sind es die Bars und Restaurants. Boot fahren, shoppen, schlendern, Eis essen an den Kanälen, in Amsterdam kann man einfach alles machen.
DSC04007

DSC03935

Mit Freunden oder Familie, Amsterdam hat seinen Charme. „Kom ons gewoon bezoeken“, sagen wir in Holland. – und genau so ist es, kommen sehen und staunen!