IMG_9541

Zucchini Nudeln – Pasta mal anders

Eigentlich, fand ich Zucchini immer langweilig und fad – bis ich vor einigen Wochen dieses geniale Rezept ausprobiert habe. Ich bin begeistert und ihr werdet es auch sein!

Das wird benötigt (für zwei Personen):

  • zwei große Zucchini
  • Tomatenmark
  • ca. 200g passierte Tomaten
  • 150g Cocktailtomaten
  • 15g getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
  • ca. eine handvoll Walnüsse
  • 2 TL grünes Pesto
  • Salz, Zucker, getrocknete Kräuter (z.B. Oregano, Basilikum, Thymian, … )
  • Olivenöl

Jetzt geht’s los:

  1. Als erstes musst du die Zucchinis waschen und mit einem Schäler in längliche Streifen schälen (ich verwende die Haut auch).
  2. Wenn du bis zur Mitte der Zucchini angelangt bist, dann schneidest du diese in Würfel.FullSizeRender(22)
  3. Die Walnüsse in grobe Stücke hacken und in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten.
  4. Olivenöl in eine große, tiefe Pfanne geben, die Zucchiniwürfel darin anrösten und mit zwei Prisen Salz würzen. Dann gibst du die Walnüsse, die getrockneten Tomaten in mundgerechte Stücke gehackt und die halbierten Cocktailtomaten dazu.
  5. Danach kommen die passierten Tomaten und das Tomatenmark (nach Gefühl) hinzu, alles mit einer guten Prise Zucker karamellisieren. Am Ende das Pesto und die Kräuter dazugeben und alles für ein paar Minuten köcheln lassen und je nach Bedarf einen Schuss warmes Wasser dazugeben. Nochmal abschmecken und dann die Zucchinistreifen untermischen.

FullSizeRender(25)

Abrakadabra! Schon steht ein super leckeres Gericht auf dem Tisch! Diese Art von Pasta ist nicht nur superschnell gemacht, diese „Nudeln“ sind auch sehr gesund und zu 100% Vegan! Mein Papa – eigentlich ein Fleischesser – hätte nie gedacht, dass Gemüse so gut sein kann …